logo

Stuttgart - Lodz

INTERNATIONALE JUGENDBEGEGNUNG IN LODZ / ZALECZE / KRAKAU 18.04. – 23.04.2017

Bereits seit 15 Jahren treffen sich Jugendgruppen aus Lodz und Stuttgart um gemeinsam am abwechslungsreichen Programm teilzunehmen. Die Aprilbegegnung findet in Lodz statt. Im Oktober besucht die polnische Gruppe Stuttgart.

Organisiert vom Lodzer Jugendkulturzentrum Nr.1 und den Stuttgarter Jugendhäusern Stammheim und Hausen, sind diese Begegnungen zum besonderen Jahresereignis geworden.

Auch dieses Jahr flog eine Gruppe von Jugendlichen aus den Stadtteilen Stammheim und Hausen nach Lodz, betreut von den pädagogischen Mitarbeitern Michael Klamm (KJH Stammheim) und Karina Sliwa (KJH Hausen).

Tag 1

Am sehr frühen Dienstagmorgen versammelte sich die Jugendgruppe am Stuttgarter Flughafen. Alle sehr aufgeregt und gespannt auf die kommende Zeit.

Nach der Ankunft auf dem Krakauer Flughafen wurde die Gruppe mit offenen Armen empfangen und zum Reisebus begleitet.

Die gemeinsame Fahrt in ein Feriendorf Namens „Zalecze Wielkie“ verlief sehr schnell. Noch etwas misstrauisch aber sehr aufgeregt betritt die gemischte Deutsch-Polnische Gruppe deren Zimmer.

Nach einem gutbürgerlichem Mittagessen und kurzer Programmbesprechung konnten sich die Gruppen endlich besser kennen lernen; Namensübungen und Gruppenspiele durften natürlich nicht fehlen. Der gemeinsame Nachmittag lockerte deutlich die angespannte Atmosphäre und schon am Abend bekam jeder das Gefühl gut angekommen zu sein.

Tag 2

Am zweiten Tag ging es richtig an die Arbeit: Das vorangemeldete Projekt „Singen verbindet“ ( dessen Ziel war ein gemeinsam vorbereitetes Lied am Donnerstag im Studio aufzunehmen und dazu in Laufe der Begegnung einen Videoclip zu drehen) begann mit einem keinen Workshop – in Kleingruppen sollten sich die jugendlichen Teilnehmer gegenseitig ein Kinderlied beibringen; wobei gegenseitig hieß in dem Fall, dass die Deutschen ein Kinderlied auf Polnisch lernten und die Polen ein Lied auf Deutsch. Kleine Choreographie durfte natürlich auch nicht fehlen. Mit Spaß und Motivation nahmen die Gruppen die Herausforderung an und präsentierten deren Ergebnisse mit vollem Einsatz vor dem Gesamtpublikum.

Nach dem Mittagessen begann die zweite Etappe des Projekts.

Die Musikauswahl bestand aus 4 allgemeinbekannten Titeln. Nach einer großen Abstimmungsrunde fiel die Entscheidung auf den Titel „Shape of you“ von Ed Sheeran.

Die Gesamtgruppe wurde erneut in Kleingruppen aufgeteilt und bekam die Aufgabe zu der genannten Melodie einen gemischten, aus deutschen und polnischen Worten bestehenden Text zu schreiben.

Die Gruppen arbeiteten intensiv und wurden dabei sehr kreativ.

Nach der Gruppenarbeit konnten die Mägen mit leckerem Mittagessen gestillt werden.

Am Nachmittag ging es an die Videoproduktion. Die Jugendlichen drehten ohne Betreueranweisungen verschiedene Szenen und entwickelten so langsam ein klares Konzept.

Währen dessen bastelten die Pädagogen aus den einzelnen einen Gesamttext und stimmten ihn mit der Melodie des Songs ab. Das Ergebnis war beeindruckend!

Nach dem Abendessen übten alle gemeinsam das neue Lied, lernten die Bedeutung der Worte und des Textes und trainierten die Aussprache. Der Probeabend ging bis in die Nacht über…

Tag 3

Nach einem sehr frühen Frühstück fuhr die ganze Gruppe mit einem Bus nach Lodz. Nach einer 2-stündigen Reise erreichte sie das Jugendkulturzentrum Nr.1 in Lodz. Hier wurde nochmal kräftig geprobt.

Nach dem gemeinsamen Proben konnten die ersten Aufnahmen im Tonstudio stattfinden. Nebenbei liefen weitere Proben in Kleingruppen, als Duett oder für Solopartien.

Nach mehreren Stunden konnten die doch sehr anstrengenden Aufnahmen zu Ende gebracht werden. Alle haben eine Pause definitiv verdient! Doch wo könnte die Gruppe besser entspannen, wenn nicht in Lodzer „Manufaktura“! (Ein großes Unterhaltungs- und Einkaufskomplex in den ehemaligen Baumvollfabriken in Lodz). Nach einem leckeren Mittagessen in Form von traditionellen „Pierogi“ konnte erstmal jeder bisschen abschalten.

Am Abend fuhr die ganze Gruppe wieder zurück nach Zalecze. Ein gemeinsamer Spaziergang durch Wind und Schnee konnte zum Abschluss des Tages nicht fehlen.

Tag 4

Der letzte Tag in Zalecze stand unter dem Motto „Shape of Niemcy“ – alle arbeiteten begeistert an einem Videoclip zum frisch aufgenommenen Lied. Aus allen Ecken hörte man jemanden singen. Das Projekt erwies sich definitiv als voller Erfolg!

Als Andenken konnte sich jeder währen des Kreativworkshops am Nachmittag einen schönen Schlüssel Anhänger basteln und eine Tragetasche gestalten.

Am späteren Nachmittag dann die plötzliche Überraschung. Eine der Pädagoginnen bekam einen Anruf – der Song ist fertig! Um die Dreharbeiten und Kreativworkshops nicht stören blieb es ein Geheimnis.

Am Abend trafen sich alle um noch mal über die vergangenen Tage zu sprechen. Die Reflexionsgespräche zeigten allgemeine Zufriedenheit der Gruppe. Jeder durfte seine Meinung sagen oder sie aufschreiben und anonym in eine Box werfen. Es gab natürlich noch eine Aufgabe für den letzten Tag in Zalecze: Jeder der Teilnehmen sollte anonym drei Fragen beantworten:

1. „Welche Worte auf Polnisch hast du dir gemerkt?“

Paar Antworten aud der Box:

tak (ja), nie (nein), dobra (ok), przyjazn (Freundschaft), uwaga (Achtung), jedzenie (Essen), bigos (ein Nationalgericht in Polen), dziekuje (danke), smacznego (guten Appetit) …

2. „Welche Fähigkeiten hast du in dir entdeckt, von den du nicht wusstest, dass du sie hast?“

Ein paar Antworten aus der Box:

„Ich erkannte, dass es einfacher ist alleine zu arbeiten, als in einer großen Gruppe“

„Mein Englisch ist doch nicht so schlecht“

„Die Aufnahme im Studio gefiel mir besonders gut und ich erkannte, dass singen mir Spaß macht und garnicht so stresst“

„Die Nachtspaziergänge machen doch Spaß!“

„Dass ich singen kann“

3. „Wie wäre Deine perfekte Jugendbegegnung?“

„Ich würde gerne berühmte Polnische Orte kennen lernen und die Traditionen und traditionelles Essen kennen lernen“

„Würde gerne mehr Zeit in Lodz verbringen“

„Ich wünschte mit tolles Wetter und keinen Schnee“

„Viel Sport“

„Mehr Nutella, länger ausschlafen“

„Längere Zeit in Polen!!! (evtl 2 Wochen)“

Nach der Auswertungsrunde kam dann die Überraschung: Die Gruppe konnte zum ersten Mal die eigene Aufnahme aus dem Studio hören. Das Licht wurde abgedunkelt, die Atmosphäre still und angespannt…

Die Musik legte los und gleich wurde allen klar – gleich müssen die Tränen unterdrückt und die Gänsehaut ertragen werden…

Bis spät in die Nacht konnte man aus allen Zimmern das immer und immer wieder abgespielte Lied hören.

Tag 5

Nach einem gemeinsamen Frühstück musste die Zimmer geräumt und Koffer gepackt werden. Danach ging die Reise nach Krakau weiter.

In Krakau konnten nur schnell die Zimmer bezogen werden. Es wäre schade um die Zeit, wenn man nicht gleich durch die wunderschöne Krakauer Innenstadt einen Spaziergang machen würde.

Der Besuch in einer Pizzeria und freie Zeit in der Stadt machten alle Teilnehmer glücklich. Ein gemeinsamer Abend und Gespräche ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Tag 6

Der letzte Tag in Polen! Bereits nach dem Frühstück mussten die Gruppen auschecken. Nach einem gemeinsamen Spaziergang Richtung Innenstadt wurden alle Teilnehmer noch letztes Mal in vier Gruppen aufgeteilt um an einem Stadtspiel teilzunehmen. Trotz schlechtem Wetter (Sturm, Regen, Schnee, Wind, Kälte…) meisterten alle Ihre Aufgaben bravourös.

Alle verdienten auch natürlich das leckere Mittagessen, das uns in der Krakauer Innenstadt in einem Kultrestaurant serviert wurde.

Mit gut gefüllten Bäuchen, etwas müde und erschöpft aber zufrieden fuhren alle zum Krakauer Flughafen. Der Abschied konnte nicht lange dauern, da die Parkdauer nur von kurzer Zeit erlaubt war. Alle umarmten sich herzlich und versprachen sich gegenseitig sich bald wieder zu sehen. Noch schnell wurden die letzten Nummern ausgetauscht… die eine oder andere Träne floss…

Es war eine sehr gelungene Jugenbegegnung in Polen. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gastgebern für die tolle Zeit, das leckere Essen und unvergessliche Momente!

Bericht: Karina Sliwa, Kinder- und Jugendhaus Hausen

Das Lied „Shape of Niemcy“ und andere bisherige Produktionen findet Ihr unter:www.tvi.domkultury.com.pl/wymiany/wymiany.html